Rapport annuel 2017

Auszug aus dem Jahresbericht 2017

Wort der Präsidentin

Nach wenigen Monaten als Präsidentin des Stiftungsrates darf ich bereits das Wort an Sie, liebe Leserin, lieber Leser, richten und diesen Jahresbericht einleiten. Er enthält einen Rückblick auf ein Jahr, das ich nur aus der Ferne erlebt habe, das jedoch viele andere Menschen in ihren jeweiligen Zuständigkeitsbereichen mit ihrem Engagement mit geprägt haben. 
2017 war für die Stiftung Les Buissonnets ein besonderes Jahr.  Der Stiftungsrat hat nach intensiven Diskussionen und Denkarbeit im Oktober eine Statutenrevision gutgeheissen. Er hat das Institut eines Beirats ins Leben gerufen und einen neuen Stiftungsrat gewählt. Staatsrat Jean-François Steiert wurde als bisheriger Präsident des Stiftungsrates verabschiedet, ebenso die Mitglieder des ehemaligen grossen Stiftungsrates. An dieser Stelle danke ich meinem Vorgänger und allen Mitgliedern für ihren grossen und unermüdlichen Einsatz im Interesse der Stiftung Les Buissonnets und vor allem den hier betreuten und begleiteten Mitmenschen. 
«Die Menschlichkeit einer Gesellschaft zeigt sich daran, wie sie mit ihren schwächsten Mitgliedern umgeht.» Dieser Satz steht auf der Webseite unserer Stiftung und ich habe mich sehr gefreut, ihn dort zu entdecken, als ich das Präsidium übernommen habe. Denn es war mir schon immer wichtig, etwas von meinem Glück, und sei es nur in kleinen Dingen, an diejenigen unter uns weiter zu geben, die vor besonderen Herausforderungen stehen. Ich bin mit einem körperlich behinderten Bruder aufgewachsen und habe aus nächster Nähe erfahren, mit welchen Schwierigkeiten Eltern und ihre Kinder mit Behinderungen oder mit Schwierigkeiten konfrontiert sind. Ich habe aber auch erfahren, welche Unterstützung wertvoll sein und wie die gezielte Förderung der betroffenen Menschen zu mehr Selbstständigkeit und Wohlbefinden führen kann. Und das soll doch das Ziel sein: möglichst selbstständig am Leben teilhaben und sich inmitten der Gesellschaft daran freuen können. Diese Ziele der Integration und der Partizipation, die auch in der neuen Gesetzgebung verankert sind, werde ich gerne mit der Unterstützung des neuen Stiftungsrates und der verschiedenen Institutionen unserer Stiftung in den kommenden Jahren weiter verfolgen. 

Ursula Schneider Schüttel, Nationalrätin und Präsidentin des Stiftungsrates